Auf ein Wort / Gerd Schinkel WDR

Ein Volk von Dieben

Bis letzte Woche noch dachte ich, wir Deutschen sind ein Volk. Da sind wir uns einig. Wir sind ein Volk der Dichter und Denker und ¬†der Applaus h√§lt, aber, dass darf jetzt nicht unter uns bleiben, wir sind ein Volk der Gro√üdiebe. Keine Robin Hoods. Den Reichen nehmen und den Armen geben. Wir reden von Dingen, die man mal so in der Tasche verschwinden lassen kann und Waren, die sie nur mit dem LKW abfahren k√∂nnen. Sie meinen, der 1. April ist vorbei? Ja, das Scherzen ist einem vergangen. Durch die Sternwarte Lidl, die die schwarzen L√∂cher in den Kassen genau beobachtet kam heraus, dass in unserem sch√∂nen Land Vier Milliarden Euro geklaut werden. J√§hrlich. Da sind die Bonbons und das Kaugummi zum Probieren nicht eingerechnet. Bis jetzt dachte ich, die Mitarbeiter, die Frauen und M√§nner an den Kassen sind gegen die Diebe im eigenen Laden, weil am Ende die Inventurbilanz so schlecht ausf√§llt. Nein, die Mitarbeiter in Kaufh√§usern, in Boutiquen, in Lebensmittel L√§den, bei den Discountern, das sind Partner und Pl√ľnderer zugleich. Die Mitarbeiter, die eigentlich aufpassen sollen, klauen auch 40%, wei√ü der Einzelhandelsverband. Und wo bleiben die restlichen 20%? Die verschwinden beim Transport oder in den B√ľcherlisten, weil da schon mal was durcheinander kommt, mit Mein und Dein.

Das Dumme ist, wir alle, die Raben und die T√§ubchen m√ľssen das alles bezahlen, denn der Diebstahl ist schon, wie der Kaufmann sagt: eingepreist.

Das ist noch nicht alles. Metalldiebe haben 2 Kilometer Leitplanke gestohlen. Die sollten noch montiert werden. 500 St√ľck, 4 Meter lang. Einfach so verschwunden. Dazu braucht es einen gro√üen Lastwagen und einen Kran, der die 20 Tonnen aufl√§dt. Keiner hat was gesehen? Hat der Schrotth√§ndler mit verschlossenen Augen schon bezahlt? Nicht ungew√∂hnlich, in Oberhausen wurden vor 2 Jahren 660 Meter Eisenbahnschienen abgebaut und zum Schrotth√§ndler gebracht. Das flog auf. Nicht erwischt wurden die √úbelt√§ter, die an einem Tag in einem, Berliner Stellwerk die Kupferkabel stahlen und den Zugverkehr lahm legten. Kupfer gibt es heute nur zum Tagespreis, das wird wie Gold gehandelt. Haben sie wom√∂glich Dachrinnen, Gasrohre aus Kupfer? Dann sollten sie vielleicht doch √ľber die Anschaffung eines Hundes nachdenken. Was sagt ihnen in dem Zusammenhang der Begriff Grabr√§uber?¬† Das verbinden sie mit der Antike, vielleicht mit √Ągypten und den Pyramiden. Richtig. Von wegen Totenruhe. Nachts werden die Kupferabdeckungen aus den Holzkreuzen gerissen, Gr√§bereinfassungen, Inschriften, Vasen, Leuchten, alte Gie√ükannen, aus Zink, Messing, Bronze, ¬†nichts ist mehr heilig.

Wenn man unter einem Zwang steht, etwas klauen zu m√ľssen, dann bietet sich f√ľr Hobbykleptomanen doch genug an. Die Altreifen auf den wilden Deponien, der ausgemusterte¬† W√§schetrockner, der Toaster im Wald, die Getr√§nkedosen am Rhein, die Fahrradgerippe an jeder zweiten Laterne, jeder w√§re froh, wenn das Zeug endlich seine Bestimmung beim Schrott -h√§ndler f√§nde.

M√ľssen wir uns um den gro√üen Pitter im K√∂lner Dom Sorgen machen? Die Glocke ist aus Bronze.